Die Schlacht um Darrowshire…

Nachdem sich Pieter Walsweer in seinem Blog die Frage: Abhängig von der Laune eines GM? aufgeworfen hat, will ich mal ganz kurz von einem ähnlichen Fall berichten: Die Schlacht um Darrowhire. Die hatten wir zwar gewonnen, aber die Questabgabe scheiterte am mangelnden Fragezeichen über dem Kopf des NPC:

1. GM: Viele Rueckfragen zum Verlauf der Schlacht, augenscheinlich ohne meine Antworten zu lesen oder zu verstehen, denn es wurden Sachen gefragt, die ich gerade erklärt hatte. Dann der übliche Sermon: Sorry. Kannste machen nix. Beim naechten Mal mehr Glück, viel Spaß noch, sorry for the inconvenience… faselbla.

2. GM: Läßt sich die Situation kurz schildern. Da habt ihr bestimmt was falsch gemacht. Kann den Quest nicht auf erfüllt setzen, so sind die Regeln. Tschüßikowski.

3. GM: Läßt sich’s auch noch mal erklären. Weiß aber immerhin um die 10 anderen Tickets die die Raidmembers zusätzlich geschrieben haben. Dann: „Einen Moment bitte…“ Zehn Minuten später: „Wir laufen hier in das selbe Problem…“ Hä? Haben die mal eben die Schlacht um Darrowshire nachgespielt? Hammer! Aber helfen koennen sie uns auch nicht. Viel Entschuldigungen und die Empfehlung es nach der Wartungszeit nochmal zu versuchen.

Und die Auflösung? Laut Thottbot, muß man am Ende einfach nur die Raidgruppe verlassen und dann kann jeder einzeln die Quest abschliessen. Gesagt getan. Darrowshire, dritter Versuch. Und sie da, klappt wie beschrieben. Yippie.

Nun aber meine Frage: Müßte ein Gamemaster sowas nicht wissen? Sollten die Jungs und Mädels nich dazu angehalten sein, alle Known Bugs zu kennen oder zumindest eine Liste griffbereit haben? Oder von mir aus selber Thottbot oder Allakhazam kennen und durchflöhen können? Game… ich betone es nochmal: Master! Nicht: BWL-Student mit „angenehmer Telefonstimme?“ Und nein, ich will nicht alle GM schlecht machen, ich will nur, daß in der Jobdescription steht: Muß World of Warcraft kennen und lieben. 😉

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht.

3 commenti su “Die Schlacht um Darrowshire…

  1. bOErdo sagt:

    Na ja, so kann wenigstens niemand mehr behaupten WoW hätte nichts mit dem „richtigen“ Leben zu tun. So wie ich es sehe, bringt ein GM alle Fähigkeiten mit, um im RL sofort einen Job als Callcenter Agent bekommen zu können.

  2. iKArus sagt:

    Naja, meine Meinung zu GMs sind Dir ja hinlänglich bekannt, das sehen wir ja ähnlich. Zumal sich 4.GM gegenüber mir ja unmöglich benommen hatte, wenn auch mit nachträglicher Entschuldigung, als ich ihn auf sein Verhalten hingewiesen hatte …

  3. Pfauenauge sagt:

    Nun muss ich aber etwas über die GM schmunzeln :-)es müsste doch allgemein bekannt sein das man diese Quest nur in einer 5 Gruppe machen kann ( ist aber nicht zu schaffen) und das man wenn man eine Raidgruppe macht nach dem alles erledigt ist aus der Gruppe gehen soll.
    Eigendlich sollte das ein GM wissen.

    Nun wie gut das es Thottbot gibt * g* .
    Was mich aber wundert ist das wirklich keiner wusste das man aus der Gruppe raus soll ???
    aber wurscht man lernt ja nie aus.

    liebe Grüsse Pfauenauge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.