blog -move

Ja, ich bekenne! Ich habe im Jahre 2015 ein Blog angelegt. Okay, eigentlich kein neues, sondern ein altes. Von damals noch, als Blogs noch Blogs waren, HTML 4.01 noch HTML 4.01 und kleine, pelzige Wesen von Alpha Centauri noch kleine, pelzige Wesen von Alpha Centauri. Und wirklich geschrieben habe ich in den letzten Jahren ja nun auch nicht… mehr. Warum also ein neues altes Blog?

blog.de macht dicht! Okay, das ist im Jahre 2015 so ungewöhnlich, als ob 1915 eine Postkutschenlinie Konkurs anmeldet. Aber… es wurmt mich dann doch. Erstmal steckt natürlich im dort gehosteten Blog ein Teil meines Onlinelebens, meines virtuellen, öffentlichen Tagebuchs. Und dann ist blog.de ja auch noch Mitglied von #BlogForever. „Gegen das digitale Vergessen!“ Muhaha! Und dann die Mitteilung rausschicken, daß mein Blog im Dezember 2015 aus dem Netz genommen wird. Digitaler Alzheimer trifft’s wohl eher. Aber was soll’s, für ein Backup des Internets haben wir ja die NSA.

So, und nun die Oscar-Rede: Ich danke allen, die an WordPress mitarbeiten! Ich danke Rolle für seine aufopferungsvolle Hilfe dabei, mir das auf einer Subdomain einzurichten und dem unbekannten blog.de-Mitarbeiter, der den netten Exporter geschrieben hat. Und natürlich meinen Eltern, der Academy und dem Scobelizer, der damals solange auf mich eingeredet hat, bis ich mein erstes Blog angelegt habe. War damals noch auf handeditiertem HTML 4.01 und vi. Also ein virtueller Postkutschenreiter.

2009

So, etwas verspätet, erstmal allen Bloggern ein erfolgreiches 2009! Ich hatte ja bis heute Urlaub, das hat dann auch gleich solche Aktivitäten mit eingeschlossen. Nun geht’s aber wieder los. Möge dieses das Jahr der gelösten Probleme werden. :yes:

Jein zum Gruppenzwang?

Aktionen gibt’s! Zitat: „Daher gibt es jetzt für alle, die etwas besonderes sein möchten, die Initiative NEIN ZUM GRUPPENZWANG! Mitmachen ist ganz einfach: Quelltext von unten kopieren und auf der eigenen Seite einfügen.“

NEIN ZUM GRUPPENZWANG!

Also wenn das Mal keine astreine Hommage an Monthy Phyton ist, dann will ich nicht mehr Brian heißen: Wir sind alle Individuen! Was für ein Spaß. Disclaimer: Das Einbinden des Buttons in mein Blog diente nur zu Demonstationszwecken. Ich könnt mich kaputtlachen, wenn ich mir sicher wäre, daß es wirklich als Satire gedacht war.

Deutsche Blogs…

P1030616

Entweder muß die deutsche Bloggerszene noch etwas nachrüsten, oder Jupiterresearch sollte nochmal seine Datenbasis überprüfen. Wobei ich jetzt nicht wirklich weiß, ob sie wirklich die Sprache des Blog-Inhaltes analysiert haben, oder die Sprache des Blog-Frameworks oder das HTML-Encoding oder die „Sprache“ des Blog-Providers…

Umfrage

Bei Umfragen mach ich ja zu gerne mit, selbst wenn ihr Wert bezweifelt werden kann, wenn sich 75% der Fragen nicht um blog.de drehen oder blog.de nicht als relevante Antwort in Erwägung gezogen wird. blogger.de kommt jedenfalls mehrfach vor. Wer hat die Umfrage in Auftrag gegeben? WordPress? – Naja, diese Auswahl fand ich jedenfalls besonders kultig:

15

Und wehe Ihr seid die ganze Zeit am pimpern und es rennen schon zwei oder gar mehrere Kinder unter 15 Jahren im Haushalt herum. Dann seid ihr mal gleich gar nicht die Zielgruppe, dann habt ihr nämlich ohnehin keine Zeit mehr zum Bloggen… ;D

Was will uns der Dichter damit sagen?

websitegraphOtto würde antworten: „Wahrscheinlich nichts!“ Und damit läge er sicher richtig. So ganz will sich mir der Websitegraph jedenfalls nicht erschliessen. Egal, reicht ja, wenn’s neckisch aussieht. Hier der Screenshot nach einer Viertelstunde 100% CPU-Last. Ich hab dann einfach mal PrtScn gedrückt. Wer weiß, wie lange er sonst noch gerechnet hätte. Die Pusteblume links war jedenfalls noch fleißig am wachsen. Eine Mischung aus Links und anderen Tags? Was könnte das sein? Jedenfalls Dank an iKA für den Tip!

Tiersex

SexyUser Kaum habe ich die umstrittene und heiß diskutierte Kategorie „Sexy User“ bei meinem Provider blog.de entdeckt, verlange ich auch schon Gleichberechtigung! Nein, nicht diese lappidare Männer-und-Frauen-Kiste, das kann ja jeder. Ausserdem sind immerhin 2 (in Worten: zwei) Quotenmänner gelistet. Ich, als diensthabender Blogkater verlange eine Kategorie „Sexy Animals“ und kandidiere auch gleich bei den Katzenviechern. Und eine Umfrage „Schönste Muschi“ wäre auch fein, was ist denn ein Kater ohne seine Kätzin? Und wie wär’s mit „Längster Schwanz“ oder „Pelzigster Schwanz?“ Oder vielleicht „Fettester Kater,“ da schicke ich dann meinen Reallife Avatar zum Kampftrinken. Cool Cats, cool Cats! Auch Katzen brauchen Liebe. Die spinnen, die Menschen. Das kommt bestimmt von den Medikamenten in deren Dosenfutter. Maunz!

Fehlende Bilder

Nun, das ein Blog oder jede beliebige Webanwendung mal Schwierigkeiten hat, Bilder anzuzeigen, kann ja mal vorkommen, aber muß man denn gleiche einen Fehler mit dem nächsten verschlimmbessern? Warum schickt man an Stelle eines fehlenden Bild ein anderes? Damit hebelt man gleich mehrere bewährte Mechanismen aus. Was läuft hier falsch?

image404

Erstens cachen Proxies und Browser die Bilder, auch die falschen. So kann man fast beliebig lange mit angeblich fehlenden Bildern konfrontiert werden, auch wenn sie schon wieder da sind. Einzelnen Bildern kann man soweit ich weiß, kein img-expires mitgeben.

Normalerweise kann man fehlende Bilder in Webseiten via Kontextmenu problemlos nachladen, wenn es nur temporär nicht gefunden wurde. Wir erinnern uns an den Fehlercode 503, Service temporarily not available. Das ging ohne Neuladen der Website, aber nur, wenn der Browser kein Bild gesehen hat, er also das beliebte rote Kreuz anzeigt. Wird nun ein Ersatzbild geschickt, ist’s der Browser zufrieden. Wer nun vorschlägt, der Browser möge den Menüeintrag immer anzeigen, verwechelt Ursache und Wirkung.

Ein fehlendes Bild kostet keine Übertragung. Ein Fehlercode oder eine Textmeldung wenig. Warum ich diese Information in einem Bild übertragen muß, ist mir schleierhaft.

Aber wahrscheinlich rege ich mich nur wieder sinnlos auf, und der Rest der Welt finded dieses Feature cool.

Entscheidungsschwierigkeiten

Schon mehrfach haben mir Ika und Krulli empfohlen, doch mal mein eigenes Blog hochzuziehen, statt beim Provider zu bleiben. Okay, war ich immer zu faul zu, weil ich ja extra einen Provider habe, damit ich mich nicht selber kümmern muß, ich die Community hier recht nett finde und mich eh nie um WordPressupdates kümmern wollte.

Nun habe ich aber heute festgestellt, daß mein Web-Hoster 1&1 heimlich die Option auf 15 Blogs in mein Paket eingebaut hat. Sprich, ich bräuchte mich wieder nicht um die Software kümmern, könnte aber in meiner eigenen Domain bloggen…

Waaaaah! Wo sind meine Ausreden hin? Wobei ich jetzt als das größte Problem ansehe, meine aktuellen Blogs dorthin zu transferieren. Ich kenne zwar die Importversprechen von WordPress, aber nicht das System, das hinter blog.de steht. Oder einen Schnitt machen, und einfach neu anfangen? Nun, das fände ich irgendwie doof…

Dafür war kürzlich das Blog wieder einmal down, aktuell gehen die Images nicht und von den Trackbacks will ich gar nicht erst reden.

Ältere Beiträge

Es gibt augenscheinlich zwei Philosophien, wie die ältere Seiten im Blogdesign zugreifbar gemacht werden. Zum Beispiel bei blog.de rechts, bei WordPress links. Kursive Anmerkungen dabei von mir:

« Vorherige Seite (neuer) :: (älter) Nächste Seite »
« Vorherige Einträge (älter)(neuer) Nächste Einträge »

Was dazu führt, daß ich mit unschöner Regelmäßigkeit auf den falschen Pfeil klicke. Was ist denn nun die allein seligmachende Wahrheit?