Zehntausend Schritte?

Sind die sich da sicher? Ich hatte mich ja vor einiger Zeit für das Programm 10000 Schritte meiner SBK angemeldet… und schon nach knapp einem Monat kam gestern mein Schrittzähler.

SBK

Nun gucke ich mir das kleine Gerät ganz entsetzt an, denn schon nach einem halben Tag komme ich auf glatte… öhm… nunja… Garage zum Arbeitsplatz, Arbeitsplatz zum Mittag und zurück… also, komme ich auf glatte 418 Schritte. In Worten: vierhundertachzehn. Also knapp die Hälfte vom Zehntel von dem was ich jeden Tag gehen müßte? Wie soll ich das schaffen? Den Rest des Tages um den Block wandern?

Mal sehen, wie sich das entwickelt. Jetzt muß ich erstmal rausknobeln, mit welchem User und welchem Paßwort ich mich damals angemeldet hatte. Gehirnjogging scheint auch angebracht. Das kann ja heiter werden.

Update: Es scheint alles eine Frage der Aufhängung zu sein. Genau unterm Bauch ist wohl eher ungünstig, wegen der Dämpfung oder so. Wenn man den Gürtelclip mehr Richtung Hüftknochen verschiebt, stimmt die Anzahl der gezählten und gemessenen Schritte durchaus überein. Ein kurzer Besuch im Handelshof und schon steht 1233 auf der Uhr. Die 418 war wohl eher die Anzahl der Schlaglöcher auf der A9 zwischen Hilpoltstein und Erlangen.

2 commenti su “Zehntausend Schritte?

  1. iKArus sagt:

    LOL, ja, 10000 Schritte sind nicht wenig. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.