Wireless Notebook Presenter Mouse 8000

presenterrmouse Kaum hatte mich Damir mit seinem Blogeintrag Notebook Mouse with Integrated Slide Presenter angefixt, hatte der technikverliebte Geek in mir auch schon auf „Haben will!“ geklickt. Und ich bin’s zufrieden.

Anschlußprobleme gab’s – wie zu erwarten – keine. Auspacken, mit Batterien füttern, anstöpseln… geht. Unterstützt werden hier XP und Vista. Wer schon Bluetooth im Laptop hat, kann sogar auf den kleinen Dongle verzichten. Sollte die Maus wider Erwarten nicht sofort funktioniert, einfach mal nachschauen, ob man den kleinen Schieberegler auf der Unterseite auf „On“ gestellt hat, ist mir jetzt schon zweimal passiert.

Mit dem kleinen Taster oben in der Mitte schaltet man zwischen den beiden Modi „Maus“ und „Presenter“ um. Sehr praktisch, damit man vor allem beim Presenter nicht eventuell die Maustasten mit erwischt. Zu den Funktionen selber braucht man nix zu sagen, alles dabei, was man von den „beiden“ Geräten so erwartet: eine vollwertige 5-Tasten-Maus inklusive Scrollwheel und ein Presentermodul mit Slideschaltung, Mediasteuerung und nicht zu vergessen einem Laserpointer.

Interessantes, ökologisches Detail am Rande: die Verkaufsverpackung ist so gestaltet, daß die Plexiglasverschalung als späterer Transportbehälter für Maus und Dongle funktioniert. Einfach das mitgelieferte Bändchen als Griff dranbauen und fertig ist das stylische Maushaus. Sehr schön durchdachtes Konzept.

7 commenti su “Wireless Notebook Presenter Mouse 8000

  1. iKArus sagt:

    Spassiges Teil, gefällt! Damit machen Vorträge dann auch wieder etwas mehr Spaß. 🙂

  2. Aha, und wer braucht sowas? 😉 Vor allem eine batteriebetriebene Maus käme mir nie ins Haus.

    • iKArus sagt:

      Du Glücklicher brauchtest IMHO wohl noch keine Vorträge mit Powerpoint, Beamer etc. halten. 😉

    • Carsti sagt:

      Die Frage „Wer braucht sowas?“ kann ich, wie Ika schon durch die Blume schrieb, beantworten: die Zielgruppe. Wenn Du oefter auf Konferenzen auftritts oder auch nur so Schulungen oder aehnliches halten musst, hast Du in aller Regel neben Deinem Laptop auch eine kleine USB-Maus und eine Presentersteuerung in der Tasche. Du kannst Dir naemlich eine gute Presentation prima versauen, wenn Du zwischendurch zum Laptop rennst, und versuchst, Cur-Right zu treffen

      Und das mit den Batteriemaeusen ist ebenfalls eine Pauschalaussage, die ich nicht unwidersprochen stehen lassen moechte. Bei „Realtime“ Anwendungen, wie zum Beispiel Gaming ist es natuerlich doof, wenn im Bossfight die Maus aufgibt, aber im Office-Umfeld wuesste ich nix, was an einer Batterie scheitert. Zumald die Mauese der 2. und 3. Generation schon recht beeindruckende Laufzeiten hinlegen.

      Ich habe zuhause eine MX500 am Kabel, im Buero eine aus dem Wiress Destop und unterwegs jetzt die Presenter. Alle drei sehr gute Produkte, auch wenn ich mir bei der Desktop eine Ladeschale wie bei Logitech oft ueblich wuenschen wuerde.

  3. Krulli sagt:

    Ich bin ja auch ein Freund von „Feind“-Mäusen^^ Meine Laser 6000 is total Imba!!

    Also GZI!!

    Und wenigstens etwas kann Microsoft 😉

  4. Morph sagt:

    Ich suche schon länger eine „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.