Silverlight…

Wer sich heute bei Microsoft mal die Final von Silverlight 1.0 geben wollte, hat zumindest wenn er den RC im IE6 unter XP schon drauf hat, nix zu lachen:

silverlighterrors

Was mich daran aber wirklich stört, ist, daß dann nicht wenigstens eine Ersatzseite in HTML erscheint, in der man sich die neueste Version downloaden kann oder gesagt bekommt, daß man schon up2date ist. Nein, das Browserfenster bleibt schlicht und ergreifend weiß und leer. Sehr ungeschicktes Marketing, da freuen sich die Tuxies bestimmt diebisch, daß sie das jetzt auch bekommen.

12 commenti su “Silverlight…

  1. iKArus sagt:

    Das mit der Fehlermeldung ist arm, zumal sie eine eindeutige Kampfansage vs. Adobe Flash gemacht haben …

    Was den Tux betrifft: Ich habe mir Moonlight, geschweige denn Mono, bis dato noch nicht installiert. Zuviel Aufwand für bisher noch keinen wirklichen Nutzen. Aber schauen wir mal, was die Zukunft so bringt und die Unterstützung von Linux ist ja schon mal ein Anfang. 🙂

    • Carsti sagt:

      Mono würde ich direkt mal testen. Nur habe ich keine Lust, extra eine Linuxkiste zu installieren. Ja, ich weiss, Knoppix, aber wenn, will ich richtige Testreihen. Vielleicht sollte ich Obervirtualisierer Bert mal fragen, ob’s nich ein virtuelles Linux für Vista gibt, am Besten in C# geschrieben. Und darauf virtualisiere ich dann mit Mono das .NET-Fraemwork.

      Hatte letztes Jahr ’ne Session mit Miguel, ich trau ihm absolut zu, dass Mono ordentlich funktioniert. Zumindest nach dem, was er so gezeigt hat. Allerdings hat es mich nervös gemacht, daß er Microsoft so oft gelobt hat. Ein Steve im Pinguinpelz…

      • BlogBoerd sagt:

        Der Ober empfiehlt:

        – VMWare Player 2.0 installieren.
        – Fertige VM mit Ubuntu 7.04 oder Debian 4.0 saugen
        – Starten
        – in der VM mono installieren (müsste mit apt-get, aptitude o.ä. gehen)
        – mono testen
        – VM beenden
        – Vista runterfahren
        – Ubunutu 7.04 installieren
        – Rechner neu starten
        – fertig.

        😉

      • Namensvetter sagt:

        Mono läuft auch unter Windows (…und MacOS, und Solaris, …) , also nix Linux installieren erforderlich.
        Der Funktionsumfang ist schon recht tauglich (WPF oder WCF geht freilich noch nicht wirklich gut),
        die Bremse dürfte momentan eher die Performance sein,
        aber bekanntlich hat auch der gcc mal klein angefangen….

        • Carsti sagt:

          Mono unter Windows… auf die Idee wär ich noch nichtmal gekommen.

          • iKArus sagt:

            Hätte IMHO ggf. den Vorteil .NET-Programme auch ohne Neukompilierung unter Linux nutzen zu können. Wie weit das aber sinnig ist, lasse ich jetzt besser mal dahingestellt, da IMHO nur Teilmengen „nachgestrickt“ wurden/werden …

          • Carsti sagt:

            Siehe FAQ: der IML-Output läuft natürlich „nativ“ auf Mono, egal womit er gebaut worden ist. Das ist ja der Sinn der Veranstaltung. Okay, darf nicht prejitted sein, klar.

            Sogar eventeulle Interop-Funktionen werden sauber auf die entsprechenden Linux Libraries umgebogen. Ich weiß nur nicht, ob Miguel seine Abneigung gegen WPF und Windows.Forms aufgegeben hatte. Das war das einzige, was letztes Jahr nicht mal auf dem Plan stand, dafür ist er wohl zu sehr Fan der GTK+

            Müßte man mal in die Dokumentation gucken.

          • Namensvetter sagt:

            Zumindest Windows.Forms ist inzwischen soweit komplett,
            dass Paint.NET unter Mono läuft.

          • Carsti sagt:

            Das heisst, wir brauchen jetzt bei den IM’sen nur noch Mono genehmigen lassen und dann versecke ich mein Revoluzzerprogramm Paint.NET darin? Coooool… ;D

  2. -,Rolle sagt:

    Also ich werde bereits beim Betreten der Silverlight-Seite mit diverse Fehlermeldungen zugeballert – nicht gerade schön, auch wenn sich die Seite dann augenscheinlich anstandslos öffnet. Allerdings bringt der nächste Klick gleich wieder drosoviele FM ehe ich die entsprechende Seite zu sehen bekomme.
    Browser: aktuell gepatchter IE6

    • Carsti sagt:

      Wie ich vermutet habe, klappt’s hier zu Hause unter Vista mit dem IE7 problemlos. Aber etwas Abwärtskompatibilität und eine Ersatzseite würde Microsoft bei einer Technologie, die es in den Startlöchern ohnehin schon verdientermaßen schwer hat, gut zu Gesichte gestehen.

Schreibe einen Kommentar zu -,Rolle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.