MUA-Parade: Forté Agent

Da veranstaltet iKA also eine MUA-Parade und am letzten Tag komme ich… mit einem Newsreader? Aber hallo, denn meine (privaten) Mails lese ich seit 1996 mit dem Agent der Firma Forté.

Screenshot
Bildquelle: Usenet News and NNTP

Eigentlich habe ich mir das Teil damals geholt, da alle anderen Newsreader relativ weit an den RFC verbeiprogrammiert waren. Von den Glaubenskriegen ums NNTP will ich mal schweigen, aber was lag dann näher als den Agent nicht nur für die News, sondern auch gleich für Mail mitzubenutzen? Gerade für Plain-Text-Puristen eine Wohltat, hat der Agent über die Jahre mit seiner Verweigerung von Rich-Text und HTML zwar ein, zwei Mails nicht darstellen können, dafür ist aber auch der gesamte Hype um Mail-Würmer und heimlich ausgelesene Adressbücher spurlos an mir vorüber gegangen. Mittlerweile kann der Agent natürlich auch Bloatmails darstellen, dafür läßt sich das Feature dann dankenswerter Weise auch wieder abstellen.

In Sachen Userinterface eher konservativ gehalten, besticht der Agent auch bei Mails durch Funktionalität. Ausgefeilte Filter und Rankings machen das Sortieren von Mails zu einem Kinderspiel. Verschiedene Mailserver können wahlweise mit POP3 oder IMAP ausgelesen werden. Besonders genial: Personas. Damit können User mit mehreren Mailadressen relativ einfach festlegen, wer welche Antwort mit welcher Adresse über welchen Server geschickt bekommen soll. So kann ich in einer Newsgroup mit meinem Newsaccount schreiben, Mailantworten aber mit meiner Privat- oder Adminadresse versenden. Auch die Signaturen werden entsprechend ausgewählt. Alle Konfigurationen können selbstverstündlich jederzeit für einzelne Mails überschrieben werden.

Der einzige Grund, vom Agent abzurücken wäre für mich dann allerdings doch wieder das Adressbuch. Ich pflege halt schon in der Firma ein komplettes im Outlook, das ich dann auch mit meinem PDA synchonisieren kann. Naja, vielleicht muß ich auch einfach nur das Handbuch nochmal studieren, und die Importfunktionen entsprechend nutzen. Allerdings wäre dann da auch noch der Messenger, der wie jedes andere Officetool lieber mit Outlook zusammenarbeiten möchte, als mit irgendeiner anderen Software.

Sei es wie es sei, eine Dekade Agent ist schon eine Geschichte für sich. Lobend erwähnt werden sollte noch, daß die meisten Updates und teilweise sogar neue Versionen gratis waren! Und last but not least: der Agent startet mit einem Mailarchiv von zehn Jahren im Bauch immer noch instant und selbst umfangreiche Suchanfragen werden ohne Kunstpause beantwortet. Andere Programme kommen da schon nach einem Jahr ins Schlingern.

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht und mit , verschlagwortet.

6 commenti su “MUA-Parade: Forté Agent

  1. iKArus sagt:

    Danke für Deinen Beitrag, hast Du dann ja doch noch trotz Urlaubshandycap geschafft. 🙂

    Hmh, kein Trackback? Hat sich mein Blog verschluckt? Grübel …

    • Carsti sagt:

      Trackback war wie immer artig gesetzt. Ich bin allerdings nicht begeistert von der Idee, herauszuknobeln, ob nun wieder mal blog.de oder WordPress schuld ist… 😛

      • iKArus sagt:

        Brauchst Du auch nicht und ich tippe dieses mal ausnahmsweise auf meinen Blog, da der Server sich kurzzeitig weggehängt hatte, wie Watchdog mir meinte erzählen zu müssen … ;(

  2. iKA's Blog sagt:

    Trackback from:
    http://blog.ikasweb.de/2007/11/28/mua-parade-6/ MUA-Parade (6)
    Dieses ist nun das sechste und letzte Review meiner MUA-Parade, da sie nun heute Abend um 24:00 Uhr beendet wird. Alle ggf. heute noch erscheinenden Beiträge, werde ich in diesem Beitrag selbstverständlich noch ergänzen.
    Ein Fazit de…

  3. iKA's Blog sagt:

    Trackback from:
    http://blog.ikasweb.de/2007/12/05/abschluss-der-mua-parade/ Abschluß der MUA-Parade
    Besser spät als nie oder anders gesagt, hier ist nun endlich meine abschließende Betrachtung und “Auswertung”, der von mir veranstalteten MUA-Parade, der Blog-Parade rund um die Nutzung von Email-Clients.

    Es haben insgesamt 1…

  4. Schrottie sagt:

    Der Agent ist eine feine Sache, ich hab auch noch einen auf einer verstaubten Windowsinstallation herumliegen. Unter Win zumindest der feinste NUA der am Start ist. Nur als MUA ist er wohl ein wenig zu unkomfortabel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.