mov vs. avi

Nein, das ist kein Rerun der genialen Werbeserie „Mac vs. PC“ sondern eher die Frage, welche taugliche Freeware es denn so gibt, um das Filmformat meiner Kamera in das meines PC umzuwandeln. Habe keine Lust, mir Quicktime Pro für immerhin €30,49 (eine eher kreative Umrechnung des Originalpreies von $29.95) zu kaufen, nur weil ich meine Urlaubsminivideos nachbearbeiten will. Der Windows Movie Maker sollte da reichen, aber der mag nun wieder kein Quicktime… Dilemma, Dilemma. 🙁

Okay, Konvertierungsversuch eines Videodummies:


P1000495

Irgendwie nicht tauglich. Gut, das originale mov – das ich wahrscheinlich ob seiner Größe leider nicht vernünftig uploaden konnte – ist mit knappen 39.3 MB natürlich auch unwesentlich größer, als das erstellte avi mit seinen 1.44 MB, aber ich will ja keinen Plattenplatz sparen, sondern die Qualität erhalten. Nur, dafür habe ich keine Option gefunden.

5 commenti su “mov vs. avi

  1. Trepa sagt:

    ich bemühe für sowas immer gern das c’t Softwareverzeichnis und siehe da: http://www.heise.de/software/download/media_converter_sa_edition/44206

    vieleicht ist das ja was für dich

    Grüße

    • Carsti sagt:

      Danke, war ja aeinfach zu bedienen. Nur leider bin ich mit dem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden, was ich jetzt aber weniger dem Tool, als meiner Unfähigkeit anrechnen möchte…

  2. Google mal nach VirtualDub und XviD.

  3. Na dann am besten den DivX Converter und mal bei Gulli.com gucken gehen 😉

    lg.pdt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.