DRM ist eigentlich immer noch Scheiße

Hab mir dann heute mal die HDCP Spezifikation durchgelesen. Es gibt also durchaus das Prinzip des Repeaters, also wird genau meine Verkabelung unterstützt. Bei Onkyo nachgefragt: Ja, sie reichen die Information, die das Flatpanel liefert, weiter. Also bei Philips angerufen, sie mit der Spezifikation konfrontiert und wie lautete die Antwort?

Ja, aber Philips will nicht, daß sie die Anlange so konfigurieren.

Oha, das grenzt ja an Starallüren, wie sie Microsoft schlimmer noch nicht nachgesagt wurden. Philips will das also nicht. Ich vermute mal, sie werden mir diese Aussage gerne schriftlich geben. Nächster Halt: Verbraucherzentrale. Das Gerät stell ich Philips wieder auf den Tisch. Mal sehen, wie Premiere dazu steht, daß ihr Hardwarelieferant die Industriestandards augenscheinlich nicht erfüllen will.

Eigentlich müßte ich die Überschrift jetzt umbenennen: „HDCP entlastet, Philips unter Verdacht!“ Aber DRM an sich hat weniger Anwälte.

Update: Gerade nochmal mit Philips gesprochen. Es gibt diese Aussage schon schriftlich als FAQ in den Tiefen der Homepage: Wird DSR9005 über einen Verstärker/Audio Receiver angeschlossen, funktionieren die HDCP-Tasten nicht… Unglaubliche Szenen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.