Rührkuchen

Aktuell fahre ich als Werkstattwagen einen Kuga. Ford nennt es einen „Crossover,“ ich nenne es „Mini-SUV.“ Denn für die Größe des Autos geht es innen ziemlich eng zu. Auch sonst findet sich wenig, was mich reizen würde, so ein Auto zu kaufen. Dafür hat Ford hier endlich endtwas drin, was ich schon in meinem S-Max erwartet hätte, nämlich „keyless activation.“ Sprich: Schlüssel in der Tasche lassen, einfach den Startknopf drücken, und der Wagen springt an. Was mich aber wirklich stört: Schaltwagen! Und das ist nix, was man der Marke oder dem Modell zum Vorwurf machen könnte, sondern nur dem Kaufverhalten der Deutschen. Warum um alles in der Welt braucht man im Jahre 2008 immer noch eine Gangschaltung? Mit 6 (in Worten: sechs) Gängen? Von 0 auf 100 in sechs Schaltvorgängen oder wie? Trainieren für den Holzlöffel in der Küche, weil man sich natürlich aus Prinzip keine Küchenmaschine kauft? Von ABS bis ESP kann gar nicht genug Schnickschnack drin sein, aber Schalten will man unbedingt selber? Diskussionen zwischen Automatikfahrern und Schaltwagenfahrern laufen ohnehin immer gleich ab:

Warum braucht man im Jahre 2008 immer noch eine Gangschaltung?
Ich schalte halt gerne…
Statt in den Gängen rumzurühren, könnte man sich ja auch auf den Verkehr konzentrieren?
Ach, da brauche ich keine Konzentration, das macht der Arm schon automatisch…
Wenn’s der Arm automatisch macht, warum dann nicht gleich das Auto?
Ich schalte halt viel spritsparender als ein Automatikgertriebe!
Wenn Du Sprit sparen willst, warum kaufst Du dann nicht ein sparsameres Auto?

Nachdem heutige Automatiken nur noch nominal mehr Sprit verbrauchen, bleibt eigentlich nur das Argument der höheren Anschaffungskosten für eine Automatik, und da sind wir wieder bei den Mengen und dem Kaufverhalten. Ich bin jedenfalls frph, wenn ich morgen wieder bequem auf Automatik und Tempomat zurückgreifen kann. Und deutlich mehr Platz…

Dieser Eintrag wurde in Allgemein veröffentlicht und mit verschlagwortet.

4 commenti su “Rührkuchen

  1. Mit einer Pferdekutsche passiert so etwas nicht… 😉

    • Carsti sagt:

      Dafür brauch ich dann statt 45 Minuten wahrscheinlich vier Stunden zur Arbeit… dann doch lieber Auto, wenn’s gar nicht anders ginge sogar mit Schaltung. 😛

  2. iKArus sagt:

    Ich habe längere Zeit einen Automatik fahren müssen und würde immer wieder einen Schalter bevorzugen. Denke ist alles eine Sache der Gewohnheit und des Geschmacks.

    Oder um es mit Sex zu vergleichen, immer nur faul auf dem Rücken liegen und sie die Arbeit machen zu lassen ist auch langweilig. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.