Niemals dem Kunden widersprechen…

office-logo Gestern hatte ich einen „nette“ Diskussion mit dem Aktivierungs-Service für Office. Nachdem die Onlineversion nicht funktionierte, obwohl der Rechner ansonsten problemlos auf’s Netz zugreifen konnte, versuchte ich die telephonische Variante. Allerlei lustige Ansagen abgewartet und schon konnte ich die berüchtigten acht Zahlengruppen eingeben… Bam! Fehler! Sie werden mit einem Supportmitarbeiter verbunden. Diverse abgehackte Schleifen grausiger Pop-Musik später beginnt die Ansage eine Zahlenkolonne. Komischer Mitarbeiter. Egal, Zahlen eingegeben, Aktivierung natürlich fehlgeschlagen. Nochmal auf Anfang, meine Zahlenfolge verstädlicher Weise wieder kein Erfolg, wieder Warten, aber diesmal meldet sich wirklich ein Mitarbeiter.

Support: Support für Terminal Services.
Carsti: Mein Office läßt sich nicht aktivieren.
Support: Da müssen sie den Support von Office anrufen.
Carsti: Das habe ich, aber ich bin zu ihnen verbunden worden.
Support: Das ist technisch unmöglich.

Hä? Was ist mir denn gerade eben passiert, verdammte Axt? Fehler in der Matrix? Naja, zumindest war er danach recht zutraulich, hat rumgeforscht und wirklich scheint der Aktivierungsserver hinüber zu sein. Und nun stellen wir uns mal die Frage, ob ein Server, der keine Onlineabfragen entgegennimmt und mir wahlfrei irgendwelche Aktivierungscodes schickt, ob der vielleicht auch auf die Idee kommen könnte, einen Anrufer für Office auf Terminal Services umzuleiten… Also, wann immer ein Kunde anruft, immer daran denken, daß das, was er sagt, schlicht und ergreifend die Wahrheit sein könnte.

3 commenti su “Niemals dem Kunden widersprechen…

  1. Rolle sagt:

    Hm, was wäre denn bitte passiert, wenn der Aktivierungsserver nicht hinüber gewesen wäre. Hätte Dir die nette Computerstimme einen gültigen Aktivierungscode genannt, einfach so?

    Ich hehe mal davon aus, dass M$ seinen Aktivierungsserver spätestens Morgen wieder am Laufen hat – äh Carsti? Welche Rufnummer hast Du für den Support anfänglich gewählt? 👿

  2. BlogBoerd sagt:

    Ein wenig, aber nur wirklich ein ganz klein wenig ;), bin ich froh, dass ich mich mit sowas nicht rumschlagen muss. Mein Hals wäre bestimmt auf das doppelte seines Durchmessers angeschwollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.