Flickr

So, nun habe ich schlußendlich doch einen Account bei Flickr, einem der legasthenischen Hypenamen, die mich immer entfernt an die Drac-Sprache erinnern. Aber irgendwo muß ich dann ja auch ein paar von den Photos abladen, die ich mit meiner neuen Digitalkamera schießen werde. Bis das soweit ist, habe ich schon mal testweise ein älteres Wanderbild hochgeladen.

Zu diesem Deal gab’s wieder eine tolle gratis Mailadresse, die ich nie lesen werde. Diesmal vom neuen Eigner meiner Bilder, Yahoo.

4 commenti su “Flickr

  1. iKArus sagt:

    Gratz, aber wozu und warum von einem Anbieter, der in u.a. in Deutschland zensiert?

    • Carsti sagt:

      Ich muss gestehen, dass ich mich nicht wirklich um Alternativen gekuemmert habe. Vielleicht waere ja sevenload oder so schlauer gewesen, denn jetzt auch noch einen Account bei youTube beantragn liegt mir gar nicht.

      Naja, sitze gerade in Portland auf dem Flughafen und harre meines Anschlussfluges nach Seattle. Was interessiert mich Zensur in Deutschland? 😉 Aber die haben sie doch eh wieder aufgegeben, oder? Da war doch was mit: Think Flickr, think!

      • iKArus sagt:

        IMHO nicht, nur etwas gelockert. Aber egal, wenn es passt, dann passt es. Wunderte mich halt nur, das Du nichts auf Deinem Webspace gemacht hattest.

        BTW. Seattle? Wieder mal auf dem Weg zum schwarzen Meister? HF!

        • Carsti sagt:

          Ja, ich weiss, ich koennte viel viel mehr auf meinem Webspace machen, aber da ist immer das Problem in Hintergrund, dass ich dann auch mehr machen muesste. Es steckt ja mehr in flickr, als nur der Space auf dem die Pixel rumlungern.

          Und: nope, diesemal spielt Microsoft keine Rolle, es sei dennn vielleicht als Sponsor oer so. Diesmal bin ich fuer die Localization World hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.