Endlich mal Siemens

Entweder hat es wirklich fünf Staffeln gebraucht, bis endlich mal ein Siemens MR Scanner seinen „Auftritt“ bei Dr. House hat, oder ich habe die bisherigen Episoden mehr auf Cameron und Thirteen geachtet, als auf die Hardware. Jedenfalls steht nun endlich ein Magnetom Essenza in der Radiologie des Princeton-Plainsboro Teaching Hospital:

essenza_1

Das Design von Control Room, Equipment und Oberfläche fallen dann allerdings schon eher in den Bereich „Künstlerische Freiheit:“

essenza_1

Das mit dem Glaskasten fasziniert mich schon länger. Ich frage mich, ob man sowas mit genügend gesichertem Glas wirklich hinbekommt. Aber da laß ich lieber Hardwerker ran, die verstehen mehr von Feldern und akustischen Anforderungen. Schließlich werden die typischen Geräusche und die dazugehörigen Ohrstöpsel/Kopfhöhrer im Fernsehen gerne weggelassen.

essenza_3

Und nein, leider bieten wir von Haus aus leider noch keine 24″ Bildschirme der Firma mit dem angebissenen Obst an. Dafür kann unser Oberfläche deutlich mehr, als auf den fernsehgerechten Screenshots aus der Photoshopretorte. Dafür sieht man in der Spiegelung ein recht ordentliches Warnschild, das direkt zur Originalaustattung gehören könnte.

Quelle: Episode 5.23 „Under my Skin„.

10 commenti su “Endlich mal Siemens

  1. Yitu sagt:

    Schön wenn man seine Arbeit so wiederentdeckt, gelle? 🙂

  2. smu1401 sagt:

    zum glück gabs das gerät in der 3. staffel noch nicht, es hätte nicht überlebt (siehe Episode 6 „Que Sera Sera“)

    • Carsti sagt:

      Das war die mit dem Genießer, oder? 🙂 Dafür gibt’s ja das Verio. Mal sehen, wann Cuddy das Updgrade spendiert.

      • smu1401 sagt:

        joh, unter dem die maschine weggebrochen ist-naja, bei 300kg kein wunder…

        • Carsti sagt:

          Mhhh, bei 250 kg scheint auch beim Verio Schluß zu sein. Obwohl, mit wievielfacher Überkapazität werden die Sicherheiten angegeben?

          Okay, vielleicht sollte man Fiktion und Realität doch nicht so ganz genau gegeneinander aufwiegen. Wo bleibt den sonst der ungetrübte Spaß, wenn man den Protagonisten leiden sieht?

  3. Thomas sagt:

    Da musste ich gerade an dich und dieses Posting denken:
    http://failblog.org/2009/08/04/magnetic-resonance-fail/

    😉

  4. Anonymous sagt:

    So, da können wir ja das Profiling wieder etwas verfeinern, was? Interessanter Job jedenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.